Modern Art - Hans im Glück

Aus Wiki-Katalog
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis.png Hinweis: Dieser Artikel kann noch bearbeitet werden! Bitte entfernt den Hinweis, wenn alles fertig ist!!!




Modern Art - Hans im Glück
Untertitel
Bild Modern Art-HIG01.JPG
Daten zum Spiel
Autor/en Reiner Knizia
Verlag Hans im Glück

Hansimglueckverlag.jpg

Art. Nummer/EAN EAN:4007880920028
Erscheinungsjahr 1992
Altersvorgabe ab 10 Jahren
Spielerzahl 3 bis 5
Spieldauer ca 30-45 Minuten
Genre/Art
Auszeichnungen
Auszeichnungen Spiel des Jahres 19XX: nominiert/Spiel des Jahres Auswahlliste 19XX/Spiel des Jahres Empfehlungsliste 19XX

Deutscher Spiele Preis 19XX: Platz X
à la carte Kartenspielpreis 19XX: Platz X
Spiel der Spiele 200X: Spiele Hit (Spiele für Familien)
Schweizer Spielepreis 200X Familienspiele: Platz X
As d'Or 19XX
Gamers Choice Award 19XX: Multiplayer Finalist
Niederländischer Spielepreis 20XX: nominiert


Schachteltext

Modern Art - Große Auktion in London!

Zum ersten, zum Zweiten und zum... Dritten!

Soeben wechselt ein Picasso für 1 Million den Besitzer.Sie haben gerade keine Million zur Hand? Macht nichts. Es geht auch etwas darunter.

Fahren Sie nach Paris. Dort wartet eine Reihe junger, ungekannter Künstler auf ihre Entdeckung. Deren Werke sind wesentlich günstiger zu haben. Die Sache hat nur einen kleinen Haken. Bei einem berühmten Meister wissen Sie, woran Sie sind.

Doch welcher Nobody ist der Picasso von morgen?

In Modern Art schlüpfen Sie in die Rolle eines Galeristen.

Sie reisen um die Welt und kaufen die Werke junger Künstler. Entscheidend ist es, den richtigen Zeitpunkt zu erkennen, an dem ein aufstrebendes Talent Furore macht. Dann heißt es zugreifen. Ob Sie sich dabei an der Stilrichtng anhängen oder selbst den Trend setzen, bleibt Ihnen überlassen. (Sie wissen ja, wir gehen nicht mit dem Trend, wir machen ihn!)

Nach den Auktionen in Paris, New York, Moskau und Berlin liegt das Ergebnis auf dem Tisch.

Kunst oder Kitsch? Wer hat den richtigen Riecher gehabt?

Spielinhalt

  • 1 Tableau
  • 70 Karten mit Kunstwerken von 5 Künstlern
  • 5 Sichtblenden (+1 als Ersatz)
  • 88 Spielchips in 5 Größen
  • 12 Wertungsplättchen
  • 1 Spielregel